Juja's Blog Meow! ♥

BlogBilderLinksJujaArtFashionMusic

Eigenartig
Wie das Wort eigenartig
Es fast als fremdartig hinstellt
Eine eigene Art zu haben.



Narzisstin.

  1. hat ein grandioses Gefühl der eigenen Wichtigkeit (übertreibt z.B. die eigenen Leistungen und Talente; erwartet, ohne entsprechende Leistungen als überlegen anerkannt zu werden),
  2. ist stark eingenommen von Fantasie grenzenlosen Erfolgs, Macht, Glanz, Schönheit oder idealer Liebe,
  3. glaubt von sich, „besonders“ und einzigartig zu sein und nur von anderen besonderen Personen (oder Institutionen) verstanden zu werden oder nur mit diesen verkehren zu können,
  4. verlangt nach übermäßiger Bewunderung,
  5. legt ein Anspruchdenken an den Tag, d.h. übertriebenen Erwartungen an eine besonders bevorzugte Behandlung oder automatisches Eingehen auf die eigenen Erwartungen,
  6. ist in zwischenmenschlichen Beziehungen ausbeuterisch, d.h. zieht Nutzen aus Anderen, um eigene Ziele zu erreichen,
  7. zeigt einen Mangel an Empathie: ist nicht willens, die eigenen Gefühle oder Bedürfnisse anderer zu erkennen oder sich mit ihnen zu identifizieren,
  8. ist häufig neidisch auf andere oder glaubt, andere seien neidisch auf ihn/sie,
  9. zeigt arrogante, überhebliche Verhaltensweisen oder Handlungen.

 

6.11.07 15:20


Robert Smith.

"I was 21, but I felt really old. I actually felt older than I do now. I had absolutely no hope for the future. I felt life was pointless. I had no faith in anything. I just didn't see there was much point in continuing with life. In the next two years, I genuinely felt that I wasn't going to be alive for much longer. I tried particularly hard to make sure I wasn't."

"I wake up and look at myself and think, 'yuck!'"


"A couple of years ago, we went to Eurodisney. That too was bearable, although it was a bit weird when Mickey Mouse came to ask for an autograph."

 

Ein toller Mann. <3 

 

 

6.11.07 15:05


24.10.07 20:44


Bye-bye, Baby.

"mal ehrlich - wenn wir nicht mehr schreiben würden, wäre das ein verlust für dich? [...] offline? gut, dass du es dir so einfach machst. [...] ich finde die sache mit dem pc übrigens hochgradig unverschämt. am liebsten würde ich den zurückverlangen, aber du bist ja sooo beschäftigt! das gleiche mit dem t-shirt. ich mach mir die mühe und gebe geld dafür aus und bekomme nie was dafür zurück. genauso mit der handcreme. schade, dass du selber sowas nicht merkst und ich mich immer erst aufregen muss, aber selbst dann kriegst du es ja irgendwie nicht mir und es heißt nur "weiß nicht" oder ich kriege garkeine antwort. "Es ist nicht so das du mich nervst oder so." ist auch gut. schön, dass ich dich nicht nerve, aber mögen tust du mich ja auch nicht, wenn du ganz ehrlich bist (zumindest kriege ich davon nie was mit, und das ist der kerngrund warum ich mich immer aufrege). ich glaube sonst würdest du mal etwas anders mit mir umgehen als so behindert. gehst du mit allen deinen freunden so um? seltsam dass die bei dir bleiben. (zumindest hoffe ich dass wir befreundet sind/waren, denke du hast da wieder ne andere meinung). ist auch viel bequemer, wenn man sich nicht immer melden muss und so anstrengende sachen wie telefonieren oder eine 2-minuten-sms schreiben muss, oder? ich wünschte ich wäre wirklich so unwichtig, wie du mir das gefühl gibst zu sein. tschüß dann."

Life goes on. With or without you. 


21.10.07 19:41


Happiness!

Ja! Es gibt einige Dinge, auf die ich mich in Moment freuen kann. Und viele Dinge, die mich im Moment schon happy machen.

COMING SOON:

The Cure Konzert am 16.3.08. LOVE.

Weihnachten~ (Hoffentlich bekomm ich ein Kätzchen )

Shopping-Orgie in Düsseldorf im November

Silvester (endlich mal) mit meinen Liebsten.

Frisör (Anfang November irgendwann)

 

Na ja. Das war's erstmal von mir. Ich bastel jetzt noch weiter an der Seite hier.

Knutschi. Juja.

21.10.07 14:45


right 2 div
Narzisstin.

  1. hat ein grandioses Gefühl der eigenen Wichtigkeit (übertreibt z.B. die eigenen Leistungen und Talente; erwartet, ohne entsprechende Leistungen als überlegen anerkannt zu werden),
  2. ist stark eingenommen von Fantasie grenzenlosen Erfolgs, Macht, Glanz, Schönheit oder idealer Liebe,
  3. glaubt von sich, „besonders“ und einzigartig zu sein und nur von anderen besonderen Personen (oder Institutionen) verstanden zu werden oder nur mit diesen verkehren zu können,
  4. verlangt nach übermäßiger Bewunderung,
  5. legt ein Anspruchdenken an den Tag, d.h. übertriebenen Erwartungen an eine besonders bevorzugte Behandlung oder automatisches Eingehen auf die eigenen Erwartungen,
  6. ist in zwischenmenschlichen Beziehungen ausbeuterisch, d.h. zieht Nutzen aus Anderen, um eigene Ziele zu erreichen,
  7. zeigt einen Mangel an Empathie: ist nicht willens, die eigenen Gefühle oder Bedürfnisse anderer zu erkennen oder sich mit ihnen zu identifizieren,
  8. ist häufig neidisch auf andere oder glaubt, andere seien neidisch auf ihn/sie,
  9. zeigt arrogante, überhebliche Verhaltensweisen oder Handlungen.

 

6.11.07 15:20


Robert Smith.

"I was 21, but I felt really old. I actually felt older than I do now. I had absolutely no hope for the future. I felt life was pointless. I had no faith in anything. I just didn't see there was much point in continuing with life. In the next two years, I genuinely felt that I wasn't going to be alive for much longer. I tried particularly hard to make sure I wasn't."

"I wake up and look at myself and think, 'yuck!'"


"A couple of years ago, we went to Eurodisney. That too was bearable, although it was a bit weird when Mickey Mouse came to ask for an autograph."

 

Ein toller Mann. <3 

 

 

6.11.07 15:05


24.10.07 20:44


Bye-bye, Baby.

"mal ehrlich - wenn wir nicht mehr schreiben würden, wäre das ein verlust für dich? [...] offline? gut, dass du es dir so einfach machst. [...] ich finde die sache mit dem pc übrigens hochgradig unverschämt. am liebsten würde ich den zurückverlangen, aber du bist ja sooo beschäftigt! das gleiche mit dem t-shirt. ich mach mir die mühe und gebe geld dafür aus und bekomme nie was dafür zurück. genauso mit der handcreme. schade, dass du selber sowas nicht merkst und ich mich immer erst aufregen muss, aber selbst dann kriegst du es ja irgendwie nicht mir und es heißt nur "weiß nicht" oder ich kriege garkeine antwort. "Es ist nicht so das du mich nervst oder so." ist auch gut. schön, dass ich dich nicht nerve, aber mögen tust du mich ja auch nicht, wenn du ganz ehrlich bist (zumindest kriege ich davon nie was mit, und das ist der kerngrund warum ich mich immer aufrege). ich glaube sonst würdest du mal etwas anders mit mir umgehen als so behindert. gehst du mit allen deinen freunden so um? seltsam dass die bei dir bleiben. (zumindest hoffe ich dass wir befreundet sind/waren, denke du hast da wieder ne andere meinung). ist auch viel bequemer, wenn man sich nicht immer melden muss und so anstrengende sachen wie telefonieren oder eine 2-minuten-sms schreiben muss, oder? ich wünschte ich wäre wirklich so unwichtig, wie du mir das gefühl gibst zu sein. tschüß dann."

Life goes on. With or without you. 


21.10.07 19:41


Happiness!

Ja! Es gibt einige Dinge, auf die ich mich in Moment freuen kann. Und viele Dinge, die mich im Moment schon happy machen.

COMING SOON:

The Cure Konzert am 16.3.08. LOVE.

Weihnachten~ (Hoffentlich bekomm ich ein Kätzchen )

Shopping-Orgie in Düsseldorf im November

Silvester (endlich mal) mit meinen Liebsten.

Frisör (Anfang November irgendwann)

 

Na ja. Das war's erstmal von mir. Ich bastel jetzt noch weiter an der Seite hier.

Knutschi. Juja.

21.10.07 14:45


Gratis bloggen bei
myblog.de